Apport-/Dummytraining

Sie suchen eine sinnvolle Beschäftigung für Ihren Hund, die körperliche und geistige Auslastung des Vierbeiners vereint?! Das Apportieren (lateinisch apportare = herbeibringen) und die Arbeit mit Dummys (engl. „Attrappe“) haben ihren Ursprung im jagdlichen Bereich. Dummys werden dort in der Ausbildung und auch in der jagdfreien Zeit eingesetzt.

Mittlerweile – und mit vielen guten Gründen – entwickelte sich das Dummytraining zu einer sehr beliebten Beschäftigung auch für Familienhunde.

Beim Dummytraining stehen Ihnen als Hundehalter viele verschiedene Variationsmöglichkeiten (Wurfübungen, Freiverlorensuche, Markierungssuche) zur Verfügung, die sich - wenn einmal antrainiert - hervorragend in die täglichen Spaziergänge integrieren lassen. Stellen Sie Ihrem Hund Suchaufgaben oder lenken Sie ihn auf ein bestimmtes Ziel – der Hund wird sich stärker auf Sie konzentrieren und die Bindung wird gefördert. Dieses ist auch in alltäglichen Situationen sehr nützlich.

Werden Sie dem Bewegungsdrang Ihres Hundes gerecht und lassen Sie ihn „denken“ – er wird es Ihnen danken.

Und für Sie selbst gibt es ein tolles Gefühl zu sehen, mit wieviel Stolz Ihr Hund den Dummy sucht und aufnimmt, um dann zu Ihnen zu kommen und Sie mit seiner Beute als „Geschenk“ teilhaben zu lassen.